Bremen
Menü

Die Junge Gruppe des WEISSEN RINGS Bremen warnt vor K.O.-Tropfen

Die Junge Gruppe des WEISSEN RINGS Bremen unter der Leitung der Jugendbeauftragten Sina Kühl hat ihr erstes Projekt zur Kampagne „Lass dich nicht k.o.-tropfen“ in den frühen Abendstunden des dritten Aprils gestartet. Mit reichlich Informationsmaterial im Gepäck besuchten die Mitglieder einige Bar- und Clubbesitzer des Bremer Viertels, um gemeinsam mit ihnen auf die Gefahren von K.O.-Tropfen aufmerksam zu machen.

Bild: Junge Gruppe WEISSER RING

Als gemeinnütziger Verein unterstützt der WEISSE RING Opfer von Straftaten bundesweit. Die Jungen Gruppen sind dabei besonders im Bereich der Prävention und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Mit ihrem Pilotprojekt wollen die jungen Bremer und Bremerhavener die Gäste der Bremer Bar- und Clubszene davor bewahren, Opfer der sogenannten „K.O.-Tropfen“ bzw. Liquid-Ecstasy zu werden. Bierdeckel und Flyer zur Kampagne sollen die Feiernden an die Gefahren der geruchs- und geschmacksneutralen Flüssigkeit erinnern und dazu animieren, ihre Getränke zu schützen und auf ihre Freunde zu achten. Der WEISSE RING bietet zudem als Give-Away Spikeys an: Ein Getränkeschutz für Flaschen macht es einem potentiellen Täter nahe zu unmöglich, den Flascheninhalt mit K.O.-Tropfen zu versetzen.

Bild: Junge Gruppe WEISSER RING

Die Aktion traf auf großen Anklang. In verschiedenen Kneipen, wie dem Wohnzimmer oder dem Fehrfeld, sind Bierdeckel und Co. bereits zu finden. Eine weitere Verteilaktion ist für Dienstag, 8. Mai 2018, in Bremerhaven geplant.