Bremen
Menü

„Mut gegen Wut“ – WEISSER RING zeichnet Schulklassen für Kurzfilme aus

Im Kampf gegen Cybermobbing gewannen die Schüler*innen Prämien für ihre Klassenkassen.

 

Unter dem Titel „Mut gegen Wut“ trug der WEISSE RING e.V. einen Filmwettbewerb aus. Aufgabe der Schüler*innen war es, sich mit dem Thema Mobbing und Cybermobbing auseinanderzusetzen, indem sie eine Mobbingsituation filmisch darstellen und auflösen. An dem Präventionsprojekt, das von der Jungen Gruppe des WEISSEN RINGS organisiert wurde, konnten Schüler*innen der Klassen 5 bis 10 im Land Bremen teilnehmen. Nun wurden die Gewinner gekürt. Den ersten Platz gewann die Klasse 5a der Johann-Gutenberg-Schule Bremerhaven mit ihrem Film „Der grüne Pilz“, den zweiten Platz sicherte sich die Klasse 7c der Albert-Einstein-Oberschule Bremen mit einem englischen Film „The new student“. Der dritte Platz ging an die Klasse 5b der Oberschule an der Ronzelenstraße Bremen mit ihrem Film „Ticken 2.0“.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Preisverleihung online per Videokonferenz statt. Die Schirmherrin des Filmwettbewerbs Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung ließ Glückwünsche an die Gewinner*innen verlesen und bekräftigte:

„Mobbing ist ein alltägliches Problem für Schülerinnen und Schüler. Umso wichtiger ist es, sich in der Schule, im Freundeskreis, in der Freizeit mit diesem Thema auseinander zu setzen. Mit Euren Filmbeiträgen schafft Ihr auch für andere einen Anlass, über Mobbing und seine Folgen zu sprechen und Lösungen für den Umgang mit Mobbing zu finden.“ Zudem lobte Schauspielerin Malin Steffen (Rote Rosen) die Schüler*innen für ihre kreativen Leistungen im Kampf gegen Cybermobbing.

 

 

Bild 1: new communication Werbe- und Marketingagentur

Bild 2: Bild: Screenshot Gewinnerfilm "Der grüne Pilz"