Bremen
Menü

Landesverband Bremen feiert sein 40-jähriges Bestehen

Seit Februar 1981 unterstützt der Landesverband Bremen Kriminalitätsopfer in der Hansestadt und setzt sich für die Prävention von Straftaten ein.

Im Jahr 1976 wurde mit Gründung des WEISSEN RINGS e.V. der Grundstein zur praktischen Opferarbeit in Deutschland gelegt. Knapp fünf Jahre später teilte sich die ehemalige Region Nord – die sich aus Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein zusammensetzte - auf, um Opfern von Kriminalität eine bessere Betreuung vor Ort zu anbieten zu können. Seit Februar 1981 gibt es den Landesverband Bremen.

Pandemiebedingt fallen große Feierlichkeiten in diesem Jahr aus. Doch für die Hilfesuchenden ist der WEISSE RING auch in diesen besonderen Zeiten erreichbar. Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Monaten auch die Opferhelfer*innen vor neue Herausforderungen gestellt: Viele Gespräche werden derzeit telefonisch oder digital durchgeführt. Die Opferhelfer*innen freuen sich schon darauf, wenn eine Betreuung wieder direkt und vor Ort durchgeführt werden kann.

Magaret Hoffmann ist Landesvorsitzende und gleichzeitig unter allen derzeitig Aktiven, die langjährigste Mitarbeiterin des Landesverbands Bremen. Seit 1996 ist sie für den WEISSEN RING in Bremen tätig und vertritt den Landesverband auch auf Bundesebene: „Über die vergangenen Jahrzehnte ist die Akzeptanz und Bekanntheit des WEISSEN RINGS in Bremen stetig gewachsen. Wir freuen uns, dass wir ein gutes Netzwerk aufgebaut haben. Besonders stolz sind wir auf unsere Zeugenbetreuungszimmer und den Aufbau unserer Jungen Gruppe.“

Zum 40-jährigen Bestehen feiert der Landesverband Bremen mit zwei hauptamtlichen und 56 ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen. Diese engagieren sich in der Opferhilfe, sind in einem der beiden Zeugenbetreuungszimmer tätig oder sind Teil der vor knapp drei Jahren gegründeten Jungen Gruppe.

Magaret Hoffmann blickt optimistisch in die Zukunft: „In Bremen gibt es viele tolle Möglichkeiten sich zu engagieren und eine große Bereitschaft Opfern zu helfen. So bildet der WEISSE RING jedes Jahr einige neue Engagierte zu Opferhelfern aus.“

 

Fotocollage: Nicola Peters, WEISSER RING e.V.