Bremen
Menü

22. März 2018 - Tag der Kriminalitätsopfer

Bild: WEISSER RING Oberen Bürger Bremerhaven

"Es geschah am helllichten Tag" war diesjähriges Thema einer Andacht zum „Tag der Kriminalitätsopfer“. Seinen Ursprung hat der Gedenktag in Schweden. Dort werden traditionsgemäß am 22. Februar Kerzen in die Fenster gestellt, um der Opfer von Straftaten zu Gedenken. Seit 1991 wird, initiiert durch den WEISSEN RING, auch in Deutschland einmal jährlich an die Opfer erinnert. Aufgrund der Faschingszeit wurde der Tag der Kriminalitätsopfer jedoch einen Monat nach hinten verlegt, auf den 22. März. Die Gesellschaft soll an diesem Tage für die besondere Situation von Kriminalitätsopfern sensibilisiert werden. Am 22. März 2018 gestaltete Pastor Dirk Scheider in der Großen Kirche in Bremerhaven den Gottesdienst gewohnt abwechslungsreich. Zusammen mit der stellv. Außenstellenleiterin Ulrike Ackah berichtete er über Gewalttaten in Bremerhaven. Sie erinnerten an die schwierige Situation der Opfer und deren Angehörige und berichteten über die Arbeit des WEISSEN RINGS. Es ist wichtig, dass Betroffene die psychologische, juristische und auch materielle Hilfe bekommen, die sie benötigen. Außerdem fand in Kooperation mit der Bundespolizei und der Ortspolizeibehörde Bremerhaven in einem leerstehenden Laden in der Oberen Bürger eine Veranstaltung zum Thema statt. Erfreulich war, dass einige Besucher den Termin wahrnahmen um gezielt Beratungsgespräche zu vereinbaren. Den Schwerpunkt legten die Besucher auf das Thema „Einbruch und wie schütze ich mich“. Die Mitarbeiterinnen des WEISSEN RINGS sprachen darüber hinaus insbesondere jüngere Besucherinnen an. Sie überreichten den Flyer „Lass dich nicht k.-o tropfen“ und stießen auf reges Interesse.

Bild: WEISSER RING Hauptbahnhof Bremen

Im Bremer Hauptbahnhof wurden ebenfalls Informationsstände aufgebaut. Neben den Kooperationspartnern WEISSER RING, Bundespolizei und dem Präventionszentrum der Polizei Bremen war in diesem Jahr auch der Verein Täter Opfer Ausgleich e.V. vertreten. Wie in den Jahren zuvor empfanden alle Parteien die Zusammenarbeit als sehr gelungen und die Aktion soll im nächsten Jahr erneut durchgeführt und noch weiter ausgebaut werden. Im Laufe des Tages fanden viele Gespräche mit interessierten BürgerInnen statt. Schwerpunktmäßig informierten die MitarbeiterInnen des WEISSEN RINGS über die Themen Internetkriminalität und Cybermobbing. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass das Passage Kino in Bremerhaven vom 22. März bis 04. April bei allen Vorstellungen den Kinospot zum Thema Cybermobbing des WEISSEN RINGS ausgestrahlt hat. Vielen Dank dafür.